iOS 10

iPhone und iPad fürs Update vorbereiten

13.09.2016
Heute Abend kommt das Update auf iOS 10 für ältere iPhone- und iPad-Versionen heraus. Wir zeigen euch, welche iOS-Geräte für die neue Betriebssystemversion in Frage kommen und wie ihr euer iPhone oder iPad auf das Update vorbereitet - damit ihr iOS 10 gleich ohne Verzögerung aufspielen und nutzen könnt.
Apple stellt iOS 10 für ältere iPhone- und iPad-Modelle zum Download bereit.
Apple stellt iOS 10 für ältere iPhone- und iPad-Modelle zum Download bereit.
Foto: Apple

Heute liefert Apple die neue Betriebssystemversion iOS 10 für ältere iPhone- und iPad-Modelle aus - drei Tage vor dem Release der neuen Smartphone-Generation iPhone 7 (Plus). Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 10 für iPhone und iPad zählen die tiefere Integration des Sprachassistenten Siri ins Betriebssystem, der nun auch von Drittanbietern für Apps genutzt werden kann, eine grunderneuerte Apple-Music-App, Multimedia-Nachrichten in iMessage samt neuer und größerer Emojis sowie Verbesserungen in den Fotos- und Karten-Anwendungen. In Deutschland wird die neue Firmware vermutlich ab 19 Uhr für ein OTA-Update oder ein Aufspielen über iTunes bereitstehen. Wer dann iOS 10 ohne Verzögerung auf seinem mobilen Apple-Gerät installieren möchte, sollte das iPhone oder iPad rechtzeitig dafür vorbereiten. Wir zeigen, wie das geht.

Praxis, Ratgeber und Tipps

Praxis, Ratgeber und Tipps

Überprüft, ob euer iPhone oder iPad überhaupt von Apple für ein Update auf iOS 10 vorgesehen ist. Die Liste der kompatiblen Smartphone-Modelle reicht von iPhone SE zurück bis zum iPhone 5. Das iPhone 4S geht also beim Update auf iOS 10 leer aus. Die Tablets, die mit neuer Betriebssystemversion bespielt werden können, sind alle Geräte von iPad 4 bis iPad Air 2, iPad Mini 2 bis iPad Mini 4 sowie die beiden iPad-Pro-Modelle.

Folgende iOS-Geräte erhalten ein Update auf iOS 10:

  • iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, iPhone SE

  • iPad 4, iPad Air, iPad Air 2, iPad Mini 2, iPad Mini 3, iPad Mini 4, iPad Pro 12.9, iPad Pro 9.7

  • iPod Touch (6. Generation)

Unser Rat an Nutzer eines iPhone 5 oder iPhone 5C: Installiert das Update auf iOS 10 nicht gleich nach Verfügbarkeit auf eurem Gerät, sondern wartet an den folgenden Tagen erst die ersten Erfahrungsberichte ab. So wisst ihr, ob die neue Betriebssystemversion flüssig auf eurem Gerät läuft oder nicht und könnt dann entscheiden, ob ihr den Versionssprung vollziehen möchtet oder nicht.

Daten auf dem iPhone oder iPad sichern

Wer es nicht schon regelmäßig macht, sollte heute vor dem Aufspielen der neuen Firmware ein Back-up der auf dem iPhone oder iPad gespeicherten Daten anlegen. So gehen persönliche Daten, Dokumente, Fotos, Videos, Songs sowie Apps und Spiele nicht verloren und lassen sich notfalls einfach wieder auf einem iOS-Gerät aufrufen oder wiederherstellen. Ihr habt dabei die Wahl zwischen einem Back-up via iCloud oder einer Datensicherung über iTunes.

Back-up via iCloud:

  • iPhone oder iPad an Ladegerät und Stromquelle anschließen und via WLAN mit Internet verbinden.

  • Unter "Einstellungen" und "iCloud" den Punkt "Backup" aufrufen und dort die Option "iCloud-Backup" aktivieren.

  • Auf "Backup jetzt erstellen" tippen.

Back-up über iTunes:

  • iPhone oder iPad per Kabel mit dem Mac oder PC verbinden und auf dem Rechner iTunes starten.

  • Unter "Backups" die Option "dieser Computer" auswählen sowie "iPhone-Backup verschlüsseln" aktivieren und ggf. ein Passwort feslegen

  • "Backup jetzt erstellen" anklicken.

Speicher von iPhone und iPad aufräumen

Auf dem iPhone oder iPad muss ausreichend Speicherplatz zur Verfügung stehen, damit das Update auf iOS 10 aufgespielt werden kann. Das kann besonders für iOS-Geräte mit nur 16 GB nomineller Speicherkapazität kritisch sein. Wie viel Speicherplatz für das Update vorausgesetzt werden, ist derzeit nicht bekannt. Mindestens 2 GB sollten aber vorsichtshalber im iPhone- oder iPad-Speicher freigeräumt werden.

Hier die wichtigsten Tipps zum Aufräumen des Speichers von iOS-Geräten allein mit Bordmitteln:

  • Das Betriebssystem auf die jüngste iOS-Version 9.3.5 aktualisieren.

  • iCloud-Fotomediathek und die Option "iPhone-Speicher optimieren" aktivieren.

  • Lokal gespeicherte Musik-Dateien löschen und künftig Music über die Cloud streamen.

  • iCloud Drive aktivieren und Apps erlauben, Dokumente und Daten in den Cloud-Speicher zu übertragen.

  • Nicht benötigte Screenshots löschen.

  • Lange Threads in iMessage löschen.

  • Verlauf und Website-Daten sowie die Offline-Leseliste des Safari-Browsers löschen.

  • Apps löschen und wieder installieren, so dass ihr Cache geleert ist.

Überprüfen, ob iOS 10 zum Updaten bereitsteht

Heute Abend könnt ihr in den Systemeinstellungen des iPhone oder iPad überprüfen, ob das Update auf iOS 10 schon zum Download über die Funkschnittstelle des Geräts (FOTA bzw. Firmware over the Air) bereitsteht oder nicht. Ruft dazu unter "Allgemein" den Punkt "Softwareaktualisierung" auf.

powered by AreaMobile