Marktforscher

iPhone 8 und iPhone 8 Plus in den USA meistverkaufte iPhones

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Das iPhone X verkauft sich vor allem in China, Großbritannien und Japan hervorragend, auch der Marktanteil in China ist gestiegen.

Laut Daten der Marktforscher von Kantar Worldpanel war das iPhone X vor allem in Großbritannien, China und Japan ein Erfolg. Während im November in den USA die Modelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus die meistverkauften Modelle blieben, war das iPhone X mit 14,4 Prozent Marktanteil meistverkauftes Smartphone im Vereinigten Königreich.

Vor allem in Japan und GB kam das iPhone X gut an.
Vor allem in Japan und GB kam das iPhone X gut an.
Foto:

Auch in China haben die iPhone-X-Verkäufe alle Erwartungen übertroffen, hier reichten 6 Prozent Marktanteil zum Titel des beliebtesten Smartphones. Positiv wird hier auch die hohe Zahl an Neukäufern gesehen, viele Käufer nutzten vorher ein Android-Modell. Der Marktanteil in China steigt damit auf fast 25 Prozent. Vor Verkaufsbeginn hatten viele Analysten wegen des hohen Verkaufspreises auf einen Misserfolg in China gesetzt, was sich laut Kantar nicht bestätigte.

In Japan war das neue Apple-Smartphone ebenfalls ein Erfolg und erzielte 18,2 Prozent Marktanteil, knapp vor dem iPhone 8 mit 17,2 Prozent.

In den fünf größten europäischen Märkten ist dagegen der Marktanteil von iOS um 0,6 Prozent auf 23,9 Prozent gefallen. In Deutschland stieg er von 20,3 auf 20,9 Prozent, in UK sank der Marktanteil dagegen von 47,2 auf 43 Prozent. Einen Rückgang um 3,8 Prozent gab es auch in den USA. Hier liegt der Apple-Marktanteil nun bei 39,8 Prozent.

Windows ist dagegen in den meisten Ländern unter die 1-Prozent-Marke gefallen, einzige Ausnahme ist Italien mit 1,9 Prozent. (Macwelt)