Gefährliches Update

iOS 11.3: iPhone reagiert nach Display-Tausch nicht mehr

10.04.2018
Von Michael Söldner
Wer sein iPhone 8 mit einem Dritthersteller-Display repariert hat, könnte nach dem Update auf iOS 11.3 Probleme bekommen.

Wer vor dem Update auf iOS 11.3 einen Display-Tausch bei seinem iPhone vornehmen lassen musste, sieht sich möglicherweise nach der Aktualisierung mit Problemen konfrontiert: Laut "Vice" sollen einige iPhones 8 nach dem Update auf iOS 11.3 nicht mehr auf Touch-Eingaben reagieren, obwohl dies vor dem Update noch problemlos möglich war.

Grund dafür ist offenbar der Einbau neuer Displays, die von Drittherstellern stammen. Wurde der defekte Bildschirm eines iPhone 8 nicht bei Apple, sondern in einer Werkstatt oder durch einen Freund repariert, so könnte es nach dem Update Probleme geben.

Das iPhone 8 funktioniert nach dem Update auf iOS 11.3 nur mit einem Original-Display.
Das iPhone 8 funktioniert nach dem Update auf iOS 11.3 nur mit einem Original-Display.
Foto: Apple

Die Meldung weckt Erinnerungen an den Error 53. Dieser trat im Februar 2016 bei Nutzern auf, die ihr iPhone bei einem nicht autorisierten Anbieter zur Reparatur hatten. Konkret ging es damals um die Reparatur der Home-Taste und des darin befindlichen Fingerabdrucksensors Touch ID. Ein Neustart des Geräts sorgte lediglich für eine Fehlermeldung. Apple begründete dies mit Sicherheitsbedenken. Nach der kritischen Berichterstattung reagierte der Hersteller mit der neuen Systemsoftware iOS 9.2.1, die den Fehler beseitigte.

Ob Apple auch die Touch-Erkennung nach dem Update auf iOS 11.3 mit einem weiteren Update reparieren wird, bleibt vorerst unklar. Hersteller Apple wollte bislang nicht zur den Problemen Stellung beziehen. (Macwelt)