Web

 

Iomega verkauft bald auch Speicherkarten

12.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wechselmedienspezialist Iomega wird in den USA ab März auch "Compact-Flash"- und "Smartmedia"-Speicherkarten unter dem eigenen Markennamen verkaufen. Bei Compact Flash sind Kapazitäten von 16, 32, 64 sowie 128 MB geplant, die Smartmedia-Palette reicht von 16 bis 64 MB. Die Preise stehen noch nicht fest. Mit der Erweiterung des Portfolios möchte sich der Hersteller nach eigenen Angaben neue Kundenkreise und Einsatzbereiche erschließen. Ob und wann die neuen Iomega-Produkte auch in Europa auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.