Web

 

Invensys leidet unter Baan-Übernahme

08.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die geplante Akquisition des niederländischen ERP-Anbieters (Enterprise Resource Planning) Baan bekommt der britischen Ingenieursfirma Invensys offenbar gar nicht gut: Gestern brach der Invensys-Kurs an der Londoner Börse um knapp 35 Prozent auf 170,25 Pence ein, nachdem der Konzern eine Gewinnwarnung veröffentlicht hatte. Nachdem Invensys rund 1000 Baan-Mitarbeiter (ein Viertel der Mannschaft) entlassen hatte, müssen nun auch die eigenen Leute dran glauben: zwischen zwei und drei Prozent der Belegschaft (bis zu 3000 Jobs) sollen gestrichen werden, vor allem in den USA und Kanada. Die Deutsche Bank beklagt nach einem Bericht von "Computergram" bereits, dass die Invensys-interne Restrukturierung bislang wenig aussichtsreich verlaufe und die Baan-Übernahme schwerlich neuen

Shareholder Value generieren werde. Sollte die düstere Prognose zutreffen, könnten sich Invensys und somit auch Baan schon bald unter neuer Führung wiederfinden.