Web

 

Invensys entlässt 5000 Mitarbeiter

22.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die britische Ingenieurfirma Invensys will bis zum Ende ihres laufenden Fiskaljahres am 31. März 5000 Mitarbeiter, das sind sechs Prozent der gesamten Belegschaft, entlassen. Grund dafür sei die Konjunkturflaute in den USA, die dem Unternehmen einen Rückgang des operativen Gewinns in der zweiten Jahreshälfte gegenüber der ersten bescherte. Im vergangenen Jahr hatte Invensys nach seiner Gewinnwarnung im September bereits 3000 Stellen gestrichen.

Invensys teilte zudem mit, seine ERP-Sparte (Enterprise Resource Planning) Baan, die das Unternehmen im August 2000 für 800 Millionen Dollar übernommenen hatte, erhole sich gerade von einer schwierigen Anfangsphase. Die Restrukturierung wirke sich positiv aus, hieß es. In seinem dritten Fiskalquartal (Ende Dezember 2000) hatte die Softwareeinheit früher als erwartet den Breakeven erreicht (Computerwoche online berichtete).