Web

 

Intershop beschafft sich 4,3 Millionen Euro über Kapitalerhöhung

20.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der angeschlagene Software-Anbieter Intershop hat sich über eine Kapitalerhöhung rund 4,3 Millionen Euro beschafft. Es seien knapp 4,3 Millionen Aktien im Wert von je einem Euro ausgegeben worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Das Grundkapital erhöht sich damit von 8,5 auf knapp 12,8 Millionen Euro.

Allein im vergangenen Jahr hatte es bei Intershop drei Kapitalmaßnahmen gegeben. Von der Hauptversammlung in diesem Jahr wurde zudem ein Kapitalschnitt durch Zusammenlegung von drei zu einem Anteilsschein beschlossen.

Intershop verbuchte in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von etwa 2,1 Millionen Euro. Die frei verfügbaren Mittel wurden Ende Juni mit 6,6 Millionen Euro angegeben. Das auf Programme für den Handel im Internet spezialisierte Softwarehaus beschäftigt nach der Schrumpfkur der vergangenen Jahre noch rund 220 Angestellte. (dpa/tc)