Web

 

Internet Explorer 6 als Preview

26.03.2001
Seit dem Wochenende kann man die deutschsprachige Vorabversion des kommenden Microsoft-Browsers "Internet Explorer 6" aus dem Netz laden, der mit P3P-Privatsphärenschutz arbeitet.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat am Wochenende eine öffentliche Vorabversion seines kommenden Browsers "Internet Explorer 6" veröffentlicht, die auch bereits in deutscher Sprache vorliegt. Wie gewohnt lädt das Installationsprogramm zunächst die für das verwendete Betriebssystem nötigen Dateien - für Windows 2000 sind dies knapp 10 MB - vom Netz, bevor die eigentliche Installation stattfindet. Eine Betaversion des Mailclients "Outlook Express 6" ist ebenfalls enthalten.

Der neue Browser läuft schnell und stabil und lässt sich unserer Erfahrung nach problemlos auch auf Produktionssystemen verwenden. Wichtigste Neuerung ist die "Persönliche Leiste" (US-Version: "Explorer Bar"), die direkt aus dem Browser heraus den Zugriff auf weitere Betriebssystemkomponenten - Desktop-Verwaltung, Kontaktliste, Media Player etc. - ermöglicht. Der IE 6 besitzt darüber hinaus umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre gemäß P3P (Computerwoche.de berichtete). Dieser neue Standard ist allerdings nicht gerade einfach zu handhaben und muss auch serverseitig unterstützt werden. Die endgültige Version des neue Browsers soll Bestandteil des Windows-2000/ME-Nachfolgers Windows XP (bisheriger Codename "Whistler") werden, das im Sommer auf den Markt

kommt.