Interbase 5 für Linux freigegeben

25.09.1998

MÜNCHEN (pi) - Die Inprise GmbH (vormals Borland) aus Langen liefert die Linux-Version des SQL-Datenbank-Servers "Interbase" in Version 5 aus. Das System wurde um einen sogenannten Interclient erweitert. Darunter versteht man einen Treiber für Java Database Connectivity (JDBC), der den Zugriff von Java-Clients auf Datenbankinformationen ermöglicht. Als weiteres Feature gibt es eine Bibliothek für User De- fined Functions (UDF), in der benutzerspezifische Funktio- nen zum Umgang mit Objekten hinterlegt sind. Zudem bietet das Paket SQL-Roles und neue Sicherheitsfunktionen wie den Security Check für Referenz- Privilegien.

Interbase ist für Linux Red Hat 5.0 freigegeben, soll sich jedoch laut Hersteller auch mit anderen Linux-Distributionen problemlos einsetzen lassen. Der Server ist für 900 Mark erhältlich, ein Lizenzpaket für zehn Benutzer kostet 2600 Mark.