Web

 

Intel und Via begraben das Kriegsbeil

06.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Halbleitergoliath Intel und sein taiwanischer Herausforderer-David Via Technologies haben den Großteil ihrer in den USA, Singapur und Großbritannien anhängigen Rechtsstreitigkeiten beigelegt. In einer gemeinsamen Erklärung teilten die Streithähne mit, Via werde Intel mit einer Einmalzahlung und künftigen Lizenzgebühren für die Nutzung bestimmter Intel-Patente entschädigen. Via hat nun wieder offiziell das Recht, Chipsets für den Pentium III, den Celeron und frühere Intel-CPUs zu fertigen. Alle weiteren Details der Übereinkunft seien vertraulich, hieß es. Einziger verbleibender Streitpunkt sind Vias Produkte für AMD-Chips, die teilweise auch auf Intels x86-Architektur basieren und aus Sicht Intels nie Bestandteil der an Via vergebenen Lizenzen waren.