Web

 

Intel und Siemens Busienss Services gründen RFID-Zentrum

23.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel und Siemens Business Services (SBS) wollen künftig bei der Entwicklung von Radio-Frequency-Identification- (RFID-)Technik enger kooperieren. Beide Unternehmen kündigten an, im März dieses Jahres ein gemeinsames Technikzentrum für RFID zu gründen. In Feldkirchen bei München sollen Kunden die Möglichkeit bekommen, sich mit der RFID-Technik vertraut zu machen. Experten von Intel und SBS planen, Fallbeispiele aus den Bereichen Logistik, Supply-Chain-Management (SCM) und Customer-Relationship-Management (CRM) zu demonstrieren. Dabei sollen Server mit Intels 64-Bit-fähigem Itanium-Chip zum Einsatz kommen. Auf der Softwareseite arbeiten die RFID-Partner mit einer SAP-Lösung. Auf SAPs Integrationsplattform Netweaver setzen dabei Applikationen wie "MySAP-CRM" und "MySAP-SCM" auf. (ba)