Web

 

Intel überlässt Bios-Nachfolger einer Industriegruppe

27.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Bios (Basic Input/Output System) der Zukunft, genannt "Extensible Firmware Interface" (EFI), wird keine alleinige Entwicklung von Intel sein. Der Chiphersteller hat seine bisherigen Arbeiten dem United EFI Forum übergeben. Der Industriegruppe gehören neben Intel die IT-Schwergewichte Dell, Hewlett-Packard, IBM, Microsoft sowie die Bios-Spezialisten Insyde Software und Phoenix Technologies an.

Die erste EFI-Spezifikation hat Intel bereits 2003 vorgelegt. Daraufhin hatte sich das Forum gebildet und Verbesserungen erarbeitet. Die Industriegruppe will nun bis Ende dieses Jahres die Version 1.1 der EFI-Spezifikation vorlegen. Der Bios-Nachfolger soll integrierte Sicherheitsfunktionen und Schnittstellen für höhere Programmiersprachen mitbringen sowie einen schnelleren Boot-Vorgang der Rechner ermöglichen. Das United EFI Forum erhielt von Intel auch die Rechte zur Vermarktung des zentralen Computerbestandteils. (ls)