Intel räumt Lieferengpaß bei Pentium III ein

26.11.1999

MÜNCHEN (CW) - Intel kann die Nachfrage nach den neuesten Pentium-III-Prozessoren derzeit nicht befriedigen. Dies bestätigte Pat Gelsinger, Vice-President und General Manager von Intels Desktop Products Group. Von dem Lieferengpaß betroffen sind sowohl Pentium-III-Chips für Desktop-PCs als auch die Varianten für Mobilrechner. Ein wesentlicher Grund dürfte der Umstieg vom 0,25- auf den 0,18-Mikrometer-Fertigungsprozeß sein.