Web

 

Intel macht seinem Pentium-III-Serverchip Beine

09.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat die Taktrate seines "Pentium-III"-Serverchips von 1,26 auf 1,4 Gigahertz erweitert. Am gestrigen Dienstag stellte der Halbleitergigant den im fortschrittlichen 0,13-Mikrometer-Verfahren gefertigten Prozessor zusammen mit den Dual-Boards "SDS2" und "SAI2" sowie dem "Server Chassis SC5100" vor. Der 1,4-Gigahertz-Chip, der in der Regel in Server-Racks eingesetzt wird, ist mit 512 KB L2-Cache ausgestattet und kostet bei der Abnahme von 1000 Stück 315 Dollar. Nach Angaben von Intel werden die OEMs (Original Equipment Manufacturers) wie Compaq, Dell, Fujitsu-Siemens, Hewlett Packard, IBM und NEC noch in diesem Quartal entsprechende Maschinen auf den Markt bringen. (ka)