Web

 

Intel hilft Notebooks beim Strom sparen

19.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat offiziell die ersten speziell für Notebooks konzipierten Pentium-III-Chips vorgestellt, die mit der Stromspartechnik "Speedstep" (früherer Codename: Geyserville) ausgestattet sind. Die 650 und 600 Megahertz schnellen CPUs drosseln beispielsweise automatisch den Prozessortakt, wenn ein Notebook nur im Batteriebetrieb läuft. Erste Messungen im Labor unserer Kollegen vom "tecChannel" haben ergeben, dass Speedstep bis zu 20 Prozent längere Betriebszeiten ermöglicht. Beide Prozessoren verfügen über einen 100 Megahertz schnellen Systembus, 256 KB L2-Cache und die Multimedia-Befehlserweiterung "SIMD". Sie sind in Stückzahlen für 637 respektive 423 Dollar erhältlich. Daneben präsentierte der Halbleiterriese noch eine besonders stromsparende 500-Megahertz-CPU, die mit einem Preis von knapp 300 Dollar vor allem die Hersteller von Mini-Notebooks und Handheld-PCs ansprechen soll.