Web

 

Intel: Handy-Chip "Manitoba" kommt noch 2002

05.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat auf der Computex in Taiwan bestätigt, dass es noch in diesem Jahr einen hoch integrierten Chip für Multimedia-Handys auf den Markt bringen wird. Der mit dem Codenamen "Manitoba" bezeichnete Prozessor integriert einen mit 312 Megahertz getakteten XScale-Kern, einen Digitalen Signalprozessor (DSP) sowie 32 MB Flash- und 512 KB DRAM-Speicher auf einem Chip. Er soll unter anderem drahtlosen Internet-Zugang und Musikwiedergabe in schnellen Netzen wie GPRS (General Packet Radio Service) und UMTS ermöglichen. Aufgrund des hohen Integrationsgrades soll er günstigere und kompaktere Endgeräte ermöglichen. Konkurrent Texas Instruments arbeitet mit "Omap" an ähnlicher Technik und testet diese bereits mit Kunden. (tc)