Web

 

Intel gewinnt Marktanteile

31.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel konnte auf dem Prozessormarkt im Vergleich zum ersten Quartal zwei Prozentpunkte an Marktanteilen zulegen. Im zweiten Quartal hält der kalifornische Chip-Hersteller nun 82,8 Prozent am Prozessorweltmarkt, die Verkäufe von X-Box-Prozessoren mitgerechnet. Dies teilten die Marktforscher von Mercury Research mit. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum beläuft sich die Steigerung sogar auf sechs Punkte, denn letztes Jahr hielt Intel 77,1 Prozent des Marktes.

Konkurrent Advanced Micro Devices (AMD) verlor verglichen mit dem letzten Quartal 2,6 Prozentpunkte und hält nun 15,6 Prozent des Marktes. Letztes Jahr waren es 21,8 Prozent. Rechnet man die X-Box-Produkte heraus, kommt Intel auf einen Marktanteil von 81,7 Prozent, AMD hält 16,5 Prozent.

Analysten machen derzeit bei Käufern einen Hang zu preiswerten Produkten aus. Nicht nur Intel und AMD setzen zurzeit mehr billige Prozessoren ab, auch die Hersteller von Grafik-Chips und Monitoren spüren diesen Trend.

Intels Gewinn an Marktanteilen kommt nicht überraschend. Aufgrund der längeren Fertigungszyklen und einem größeren Verkaufsvolumen übersteht das Unternehmen Preiskriege und wirtschaftliche Flauten besser als Rivale AMD. (bw)