Web

 

Intel geht gleich zweimal shoppen

04.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterkonzern Intel hat gestern gleich zwei Unternehmen geschluckt. Rund 150 Millionen Dollar lässt sich das Unternehmen die kleine Chipschmiede Ambient Technologies kosten, die Spezialbausteine für DSL-Modems (Digital Subscriber Line, Breitband-Internet über Telefondrähte) produziert. Ferner verleibt sich Intel den indischen Hersteller Thinkit Technologies ein, der sich auf Chips für Netzwerkgeräte wie Router und Switches spezialisiert hat. Die beiden Akquisitionen sind bereits Intels Übernahmen Nummer elf und zwölf im Kommunikationsmarkt seit Anfang vergangenen Jahres.