Web

 

Intel bringt neue Desktop-Celerons

13.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel kündigt heute die 733 und 766 Megahertz schnellen Ausführungen seines kleinsten Prozessors "Celeron" an, der traditionell auf den Markt für Sub-1000-Dollar-PCs zielt - bereits die siebte und achte Celeron-Neuheit in diesem Jahr. Nach Auskunft von Jeff McCrea, Director der Desktop Products Group, sollen Komplettsysteme mit den neuen CPUs binnen 30 Tagen und damit noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen stehen.

Konkurrent AMD versucht derzeit, mit seinem "Duron" verlorenen Boden wieder gutzumachen. Als der Celeron-Konkurrent im Juni erstmals auf den Markt kam, waren keine ergänzenden Chipsets mit integriertem Grafik-Controller verfügbar. Die Folgen sind fatal: "Im Juli, August und September gehörten Intel 95 Prozent des PC-Markts unter 1000 Dollar", berichtet Marktforscher Steve Baker von PC Data. "Wer einen billigen Rechner wollte, der bekam eine Celeron-Maschine."