Web

 

Intel beschleunigt Xeon für Vier-CPU-Server

02.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel stellt heute einen neuen Prozessor der "Gallatin"-Serie vor. Der "Xeon-MP" bietet eine Taktrate von 3,0 Gigahertz, vier Megabyte L3-Cache (Level 3) und ist für den Einsatz in Vier-CPU-Systemen gedacht. Damit erhöht der Hersteller die Taktrate bisher verfügbarerer Gallatin-Xeons um 200 Megahertz und verdoppelt den L3-Zwischenspeicher. Der System-Bus ist wie beim "Xeon 3,2 GHz" mit 533 Megahertz getaktet, während der bislang erhältliche mit 2,8 Gigahertz getaktete "Xeon MP" lediglich einen Bus mit 400 Megahertz Takt unterstützt. Mit den Mitte Februar angekündigten 64-Bit-Erweiterungen (Computerwoche.de berichtete) ist der neue Prozessor nicht ausgestattet.

Erste Hersteller, die Server mit der neuen CPU auf den Markt bringen, sind voraussichtlich Dell, Hewlett-Packard und Unisys. Preise sind noch nicht bekannt, das 2,8-Gigahertz-Modell kostet bei der Abnahme von 1000 Stück 3692 Dollar. (lex)