Web

 

Intel bekräftigt seine Quartalsprognose

09.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einer Pflichtveröffentlichung bei der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hat der Halbleiterkonzern Intel seine Prognose für das laufende dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekräftigt. Das Unternehmen rechnet demnach weiterhin mit 6,3 bis 6,9 Milliarden Dollar Umsatz und einer Bruttomarge um die 51 Prozent. Ferner erwartet Intel für den Dreimonatszeitraum Abschreibungen von 1,2 Milliarden Dollar und für das Gesamtgeschäftsjahr von 4,7 Milliarden Dollar. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sollen in Q3 2,1 Milliarden Dollar und im Jahr 2002 vier Milliarden Dollar betragen. Zuletzt waren die F&E-Investitionen mit 4,1 Milliarden Dollar beziffert worden. Bereits gestern war bekannt geworden, dass Intel seine Aktienoptionen auch zukünftig nach dem Substanzwert bilanzieren will (Computerwoche online berichtete). (tc)