Web

Sharing

Instagram-Inhalte lassen sich jetzt einbetten

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de. Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Beim Facebook-Bilderdienst Instagram veröffentlichte Fotos und Kurzvideos lassen sich jetzt auch auf anderen Webseiten einbetten.

Das teilte Instagram gestern im Firmenblog mit. Den nötigen Embed-Code (es handelt sich um einen simplen Iframe) erhält man über einen neuen Share-Button rechts neben jedem Foto / Video (unter dem Kommentar-Button) auf der Instagram-Webseite.

Der eingebettete Instagram-Inhalt wird auf externen Webseiten mit dem Instagram-Benutzernamen des Urhebers angezeigt und ein Klick auf das Instagram-Logo führt zu dessen Instagram-Präsenz. Und Embed-Code ist natürlich nur für Fotos und Clips verfügbar, die nicht als privat gekennzeichnet sind.