Web

 

Insolvenzrichter zeigt MCI-Gläubigern die kalte Schulter

08.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Gläubiger des zahlungsunfähigen US-Carriers MCI (ehemals Worldcom) sind mit einem Antrag beim zuständigen Insolvenzgericht gescheitert. Dieses sollte rechtliche Schritte gegen konkurrierende TK-Unternehmen ergreifen, die MCI Abrechnungsbetrug vorwerfen (Computerwoche online berichtete). Richter Arthur Gonzalez erklärte am vergangenen Freitag, es sei nicht Aufgabe des Insolvenzgerichts, den Gläubigern in einer PR-Kampagne Rückendeckung zu geben, berichtet das "Wall Street Journal".

AT&T, Verizon und SBC beschuldigen MCI/Worldcom, es habe über viele Jahre hinweg Ferngespräche von externen Kunden über Kanada geleitet und ihnen dann überhöhte Verbindungsgebühren in Rechnung gestellt. Anfang vergangener Woche erstattete AT&T vor einem Bezirksgericht im Bundesstaat Virginia sogar Anzeige gegen den insolventen Carrier und dessen angeblichen Komplizen Onvoy (Computerwoche online berichtete).

Die Kreditgeber sind hingegen der Ansicht, dass sich hinter den Anschuldigungen gegen MCI eine Schmierenkampagne verbirgt, angezettelt von den TK-Konzernen und der Washingtoner PR-Firma Issue Dynamics. Ziel sei es, die Kunden des TK-Konzerns zu verschrecken und den Abschluss des Insolvenzverfahrens zu sabotieren. Gelingt MCI die Neuorganisation, werden dem Carrier rund fünf Milliarden Dollar gestrichen. Der Konzern besäße damit einen erheblichen Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz.

Am heutigen Montag begann die zweiwöchige Anhörung über die geplante Neuorganisation von MCI. Verlaufen die Verhandlungen wie geplant, werde Richter Gonzalez bereits Anfang Oktober eine Entscheidung fällen, schätzt Alfredo Perez, Insolvenzanwalt von MCI. Gegenstand der Anhörung sei weniger der elf Milliarden Dollar schweren Bilanzbetrug, als vielmehr die Entschädigung der Gläubiger, so Perez. MCI müsse dabei unter Beweis stellen, dass die geplante Neuorganisation realisierbar sei und die Kreditgeber von einem Fortbestand des Unternehmens mehr profitieren werden als von dessen Liquidation. Entgegen anderslautenden Medienberichten spielten die neuen Anschuldigungen gegen MCI nur eine untergeordnete Rolle. (mb)