Inprise plant Jbuilder für Linux-Systeme

07.05.1999

LANGEN (CW) - Die Langener Inprise GmbH hat eine neue Version von "Jbuilder" vorgestellt. Das Release 3 des Java-Entwicklungswerkzeugs unterstützt das Java Development Kit 1.2, Java Foundation Classes und gängige Datenbank-Server. Laut Hersteller lassen sich mit der neuen Version plattformunabhängige, verteilte Geschäfts- und Datenbankanwendungen schreiben sowie Applets, Servlets, Javabeans und Enterprise Javabeans erstellen. Das Release für Windows kommt Ende Mai auf den Markt. Bis Ende des Jahres soll eine Ausführung für Solaris und im Anschluß eine Variante für Linux folgen.