Web

 

InnovationJam: 100 Millionen $ von IBM für gute Ideen

15.11.2006
Mit 100 Millionen Dollar will die IBM in den kommenden zwei Jahren interessante Geschäftsideen fördern, die aus eine weltweiten Innovationswettbewerb hervorgegangen sind.

Das teilte Konzernchef Samuel Palmisano auf eine Pekingreise mit. An dem Wettbewerb „InnovationJam“ nahmen laut „Wall Street Journal“ 150.000 Menschen aus 104 Ländern teil, darunter Mitarbeiter von Big Blue und von 67 seiner Kunden. Von den 46.000 eingereichten Vorschlägen will IBM Applikationen in zehn Bereichen entwickeln, unter anderem Echtzeit-Übersetzungdienste, dreidimensionale Internet-Technik sowie elektronische Patientenakten.

Palmisano machte die Ankündigung bei einem Treffen von IBM-Angestellten in China, wo der Konzern 8300 Menschen beschäftigt. Wie andere Hightech-Firmen auch bemühen sich die Armonker um eine möglichst große Präsenz im Wachstumsmarkt China. Dazu ist eine enge Zusammenarbeit mit der kommunistischen Regierung unumgänglich, die viele der größten Unternehmen des Landes kontrolliert und einer der größten Beschaffer von Waren und Dienstleistungen ist. (tc)