Web

 

Inktomi liegt trotz Verlust über den Prognosen

19.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Suchmaschinenanbieter und Caching-Spezialist Inktomi hat seinen Nettoverlust im vierten Quartal (Ende: 30. September 2001) weiter ausgeweitet. Das Defizit betrug 45 Millionen Dollar oder 35 Cent je Aktie gegenüber 15,1 Millionen Dollar oder 13 Cent pro Anteilschein im Vorjahresquartal. Einmalige Aufwendungen für Goodwill-Abschreibungen und Restrukturierungsmaßnahmen ausgenommen ergab sich im vierten Quartal ein Pro-Forma-Verlust von 16,5 Millionen Dollar oder 13 Cent je Aktie. Damit liegt das Ergebnis über den Erwartungen der Analysten, die Inktomi ein Defizit von 16 Cent pro Aktie vorausgesagt hatten. Im Vorjahr erwirtschafte das Unternehmen noch einen Profit von 6,5 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Anteilschein. Der Umsatz fiel im abgelaufenen Quartal im Vorjahresvergleich von 74,8 Millionen auf 39 Millionen Dollar. Wie Inktomi weiter bekanntgab, wurden die angekündigte Entlassung von 120 der insgesamt 670 Mitarbeiter inzwischen abgeschlossen. Diese Restrukturierungsmaßnahme soll im ersten Geschäftsquartal 2002 mit drei Millionen Dollar zu Buche schlagen.