Signalstärke, Frequenz, Sicherheit...

So zeigt Ihr Smartphone mehr WLAN-Infos an

20.12.2018
Von 
Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Wenn Sie Ihr Android-Smartphone mit einem Funknetzwerk verbinden, sehen Sie in der Statusleiste nur ein kleines Trichtersymbol: Je höher es mit dunkler Farbe gefüllt ist, desto besser ist die Signalqualität zum Router. Durch einen schnellen Handgriff entlocken Sie Android jedoch viel mehr Informationen zum Funknetzwerk.
Infos zum WLAN auf dem Smartphone
Infos zum WLAN auf dem Smartphone
Foto: NicoElNino - shutterstock.com

Tippen Sie dazu auf die Einstellungen-App und im Anschluss daran auf „Netzwerk & Internet“. Als Nächstes tippen Sie auf „WLAN“ und dann auf den Namen des Netzwerkes, mit dem das Smartphone aktuell verbunden ist. Nun erscheinen dessen detaillierte Netzwerkinfos: So sehen Sie die Signalstärke, die Frequenz, über die das Phone mit dem Router verbunden ist, und bei „Sicherheit“ das genutzte Verschlüsselungsverfahren. Dort sollte „WPA2-PSK“ stehen.

Auch Ihr Android-Smartphone liefert aussagekräftige Details zum WLAN, mit dem es derzeit verbunden ist.
Auch Ihr Android-Smartphone liefert aussagekräftige Details zum WLAN, mit dem es derzeit verbunden ist.

Weiter unten bei „Geschwindigkeit“ informiert Sie Android über die maximal mögliche Datenrate, die Router und Smartphone aktuell ausgehandelt haben. Entfernen Sie sich mit dem Smartphone nun vom Router, so sinkt der Wert dieser Angabe schrittweise. Ebenso wechselt auch die Anzeige bei „Signalstärke“ von „Sehr gut“ bis hin zu „Schwach“, wenn das Phone gerade noch die Verbindung zum Router aufrechterhalten kann. Mit diesen Angaben erkennen Sie auf einen Blick, ob Sie in einer bestimmten Entfernung auf dem Smartphone zum Beispiel noch Onlinevideos anschauen können oder ob es nur für einen Mail-Check reicht.


(PC-Welt)