Web

 

Infineon zieht sich aus dem DECT/WDCT-Markt zurück

03.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Halbleiterkonzern Infineon hat seine bisherigen Geschäftssegment für Bluetooth, W-LAN (Wireless LAN), Wireless Control sowie DECT/WDCT zur neuen Geschäftseinheit Local Area Wireless (LAW) zusammengelegt. Das Unternehmen verspricht sich davon nach eigenen Angaben zusätzliche Synergieeffekte, eine Optimierung des Produktportfolios sowie eine bessere Adressierung zukunftorientierter Anwendungsfelder.

Dahinter verbirgt sich offenbar in Wahrheit ein Rückzug aus dem DECT/WDCT-Markt. In diesem Bereich finde zur Zeit ein Preiskampf statt, der sich sogar auf Neuprodukte mit Fertigungsstart in den Jahren 2004/5 erstrecke. Hier noch in Forschung und Entwicklung zu investieren oder Fertigungskapazitäten zu reservieren, erscheine für Infineon trotz Marktführerschaft nicht sinnvoll, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Alle bestehenden Liefervereinbarungen mit seinen Kunden werde das Unternehmen aber selbstverständlich erfüllen. (tc)