Web

 

Infineon will in Siemens´ Fußstapfen treten

25.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge will Infineon (vormals Siemens Halbleiter) ähnlich wie die frühere Konzernmutter Unternehmensteile ausgliedern und später an die Börse bringen. Das Blatt zitiert Vorstandschef und Motorsport-Fan Ulrich Schumacher mit der Aussage "Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir dem Modell Siemens folgen". Bereits im kommenden Jahr könnten erste Ableger am Neuen Markt oder der US-Technikbörse Nasdaq platziert werden, hieß es. Allerdings hänge dies vor allem von der weiteren Entwicklung des Aktienkurses ab. Je erfolgreicher sich dieser entwickle, desto wahrscheinlicher sei eine frühe Umsetzung der Börsenpläne. Eventuelle Erlöse könnte das Unternehmen gut gebrauchen, um seine hohen Investitionen (geschätzt: eine Milliarde Euro pro Jahr) teilweise zu decken.