Web

 

Infineon übernimmt Ericsson Microelectronics

12.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem entsprechende Gerüchte bereits Anfang der Woche durch die Presse geisterten (Computerwoche online berichtete), ist die Sache nun offiziell: Der deutsche Halbleiterkonzern Infineon übernimmt im Rahmen einer strategischen Kooperation für rund 400 Millionen Euro das Kerngeschäft von Ericsson Microelectronics (MIC), interner Lieferant des schwedischen Mobilfunkkonzerns. Der Kaufpreis wird in Aktien entrichtet. Die Transaktion soll vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden bereits im Sommer dieses Jahres abgeschlossen werden.

Infineon wird damit nach eigenen Angaben strategischer Zulieferer der Schweden in den Bereichen Handys und Infrastruktur und verstärkt seine Kompetenz in Sachen Bluetooth und Hochfrequenz-Komponenten. Darüber hinaus wollen die Münchner ihre Kooperation mit Ericsson für 2,5G- und 3G-Lösungen erweitern. (tc)