Web

 

Infineon rutscht auf der Halbleiter-Rangliste zwei Plätze nach oben

14.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Infineon Technologies AG hat im vergangenen Jahr mit Rang acht auf der weltweiten Halbleiterskala zwei Plätze gegenüber 1998 gut gemacht. Dies geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Dataquest hervor. Die ehemalige Siemens-Tochter konnte ihren Umsatz 1999 um 33,6 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar steigern. Die Top-Ten-Liste der Chipproduzenten sieht wie folgt aus:

Intel: 26,8 Milliarden Dollar (Umsatz)

NEC: 9,2 Milliarden Dollar

Toshiba: 7,6 Milliarden Dollar

Samsung: 7,125 Milliarden Dollar

Texas Instruments: 7,120 Milliarden Dollar

Motorola: 6,4 Milliarden Dollar

Hitachi: 5,5 Milliarden Dollar

Infineon: 5,2 Milliarden Dollar

STMicroselectronics: 5,077 Milliarden Dollar

Philips: 5,074 Milliarden Dollar