Web

 

Infineon kauft US-Breitbandspezialisten

30.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Siemens-Tochter Infineon Technologies wird den US-Hersteller Catamaran Communications für 250 Millionen Dollar in Aktien übernehmen. Das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen ist auf die Entwicklung von Schaltkreisen für die nächste Generation von Netzwerkkomponenten mit Datenraten von 40 Gigabit pro Sekunde spezialisiert. Mit der Ende 1999 gegründeten Firma, die 50 Mitarbeiter beschäftigt und keine eigene Fertigung besitzt, will Infineon seine Produktpalette im Bereich Kommunikation vervollständigen und komplette Line-Card-Lösungen - von der Optik bis zur Netzwerkprozessoer-Schnittstelle - anbieten.

Bei der Akquisition handelt es sich um die größte Übernahme von Infineon seit dem Börsengang des Münchner Unternehmens im März 2000. Im vergangenen Jahr erwarb der Halbleiterkonzern den Breitbandexperten Savan Communications aus Israel für 120 Millionen Dollar und den US-Komponentenanbieter Ardent Technologies für 42 Millionen Dollar (Computerwoche online berichtete).