Web

 

In Malaysia gibt's Longhorn für 'nen Appel und 'n Ei

02.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wenig begeistert zeigte sich Microsofts Firmenanwalt Jonathan Selvasegaram angesichts der Nachricht, dass das offiziell erst in einigen Jahren erscheinende kommende Windows "Longhorn" in Malaysia bereits massenhaft für umgerechnet 1,58 Dollar zu haben ist. Verkauft wird allerdings eine frühe Entwicklerversion, die Microsoft auf einer Konferenz in Los Angeles im Oktober verteilt hatte. "Das ist kein fertiges Produkt", warnte der Anwalt, "selbst wenn es eine Weile läuft, ist die Installation auf einem Heimcomputer sehr riskant." Die aktuelle Windows-Version XP kostet in den USA mehr als 100 Dollar.

Softwarepiraterie ist in Asien immer noch weit verbreitet, auch wenn die USA Malaysia dafür gelobt haben, dass dort seit Mai tausende illegaler CDs beschlagnahmt wurden. Die einschlägigen Läden schließen laut Selvasegaram schlagartig, sobald Ermittler auftauchen, nur um wenige Stunden später wieder zu öffnen. Die Softwarehersteller bemühten sich um eine Kooperation mit der Polizei, diese sei aber vornehmlich mit der Kontrolle von Pornografie befasst. (tc)