Produktionsfehler?

Viele Nutzer klagen über Risse in der iPhone-X-Kamera

26.05.2018
Von Halyna Kubiv
Es gibt immer mehr Nutzerberichte, dass in der iPhone-X-Kamera auf der Hinterseite unschöne Risse entstehen können.

Wie 9to5mac berichtet, häufen sich immer wieder Fälle, in denen Nutzer über Risse in der Kamera ihres iPhone X berichten. Ein kleiner Streifen erscheint meistens in der Mitte neben dem Blitz, der Support im Apple Store stuft diese Erscheinungen jedoch als Eigenverschulden ein. Die Kunden müssen also den vollen Preis für die Reparatur zahlen. Bei "Sonstigen Schäden", worunter die defekte Kamera fällt, sind das in Deutschland 611 Euro.

Eine intakte iPhone X-Kamera.
Eine intakte iPhone X-Kamera.
Foto: IDG

Auch in Deutschland treten solche Fälle immer häufiger auf. Der Nutzer "Chris110" hat bereits Ende Februar angemerkt, dass "...die kleine Glasfläche auf der Kameralinse/Blitz leicht gerissen ist. Der Riss ist direkt an der Blitz-LED". Ziemlich lange war dies der einzige Fall, seit Ende April mehren sich die Berichte anderer Nutzer:

"Am Anfang (3 Wochen nach Kauf) habe ich bemerkt, dass unter dem hinteren Kameraglas bei der unteren Kamera ein großes Staubkorn festsitzt. Als ich mir das dann mal unter gutem Licht angeschaut habe, habe ich gesehen dass vom Blitz ausgehend zum Metallrand des hinteren Kameraglases ein Riss im Glas ist. Das iPhone X war vom ersten Moment in einem original Apple Ledercase und ist nie runtergefallen!"

Momentan gibt es sieben Nutzer mit dem gleichen Problem, wobei einer offen zugibt, dass ihm das iPhone X auch schon mal heruntergefallen ist. Die anderen behaupten zumindest, ihre Geräte pfleglich zu behandeln, mit einer Hülle zu tragen und in den Taschen fern von Schlüsseln und anderen harten Gegenständen zuhalten. Ob aber diese Fälle als Beweislast für einen Produktionsfehler ausreichen, bleibt abzuwarten.

Eine mögliche Erklärung ist die Beschaffenheit von Saphirglas, woraus die Kamera des iPhones X besteht. Zwar ist das Material extrem kratzresistent, aber dadurch auch spröde. Selbst eine leichte Krafteinwirkung auf die Umrahmung der Kamera kann sie verformen. Dadurch entsteht ein permanenter Druck auf die Kristallgitter des Saphirs, dieses kann auch nach einer längerer Zeit scheinbar wie von selbst reißen. (Macwelt)