Web

 

Immer mehr Amerikaner nutzen das Internet

19.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Laut aktuellen Erhebungen des Marktforschungsunternehmens Nielsen/Netratings greifen inzwischen (Stand: November 2000) 56 Prozent der US-Bevölkerung von zu Hause aus auf das Internet zu, eine deutliche Steigerung gegenüber den im Vorjahresmonat ermittelten 43 Prozent. Gleichzeitig ist die Zahl der besuchten Seiten (Pageviews) übers Jahr um 32 Prozent gestiegen. Die Auguren deuten dies als Indiz dafür, dass die Surfer die Inhalte einer Site zunehmend vollständiger erforschen.

Nach der reinen Besucherzahl war das Internet-Angebot von America Online (AOL) im vergangenen Monat am populärsten. AOL verzeichnete laut Nielsen/Netratings über 70 Millionen Visitors. Als heimlicher Sieger darf sich allerdings das Portal Yahoo fühlen. Dort surften zwar "nur" 65 Millionen Menschen vorbei. Die aber verweilten im November jeweils eine Stunde und 36 Minuten lang - bei AOL betrug die Besuchszeit nur knapp 44 Minuten.