Web

 

Illegaler Softwarehändler zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

27.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die 6. Strafkammer des Landgerichts Wuppertal hat am 24. März einen Geschäftsmann aus Langenfeld bei Düsseldorf wegen Steuerhinterziehung sowie Urheberrechts- und Markenverletzung zu fünfeinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. In der Garage des 50-Jährigen wurden im vergangenen Jahr Raubkopien von Microsoft Office 97 sowie gefälschte Handbücher und CD-Roms von Windows-NT-Servern im Wert von 3,7 Millionen Mark sichergestellt. Zusätzlich zu der Haftstrafe steht dem Verurteilten eine Schadensersatzforderung von Seiten Microsofts in Höhe dieser Summe bevor.