Web

 

IHK cancelt Prüfungen wegen Internet-Betrug

15.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Überraschung der besonderen Art gab es heute für die IHK-Prüfungskandidaten in den neuen IT-Berufen: Die Abschlussprüfung fiel für die meisten aus. Eigentlich sollten heute in der Bundesrepublik zirka 10.000 Auszubildende in den fünf neuen IT-Berufen eine dreiteilige Klausur schreiben. Gestern abend erfuhr die Zentralstelle für Prüfungsaufgaben (ZPA) der IHK in Köln, dass für zwei Themengebiete im Internet die Fragen sehr detailliert veröffentlicht waren, bei den Aufgaben für den Fachinformatiker für Systemintegration waren sogar alle drei Prüfungsgebiete im Netz zu finden.

Wer sich die Aufgaben widerrechtlich angeeignet und im Netz veröffentlicht hat, konnte Andreas Bähre von der ZPA heute noch nicht sagen. Die IHK empfahl deshalb den einzelnen Länder-IHKs, nur den ersten Prüfungsteil zu schreiben. Als neuer Prüfungstermin nannte Bähre den 6. Juni.

Die bayerischen IHKs wählten einen Sonderweg. Sie ließen die Auszubildenden alle drei Prüfungsaufgaben lösen, wobei der zweite und dritte Klausurteil nur unter Vorbehalt geschrieben wurde, so Pressesprecherin Sibylle Bauer.