Internet-Tausendsassa

IFTTT jetzt auch als Android-App

25.04.2014
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
IFTTT verbindet viele Dienste im Netz - und ist nach iOS jetzt auch für Android als App verfügbar.

Das gaben die Entwickler gestern im IFTTT-Blog bekannt. Zeitgleich mit der bei Google Play kostenlos für Smartphones und Tablets mit Android erhältlichen App gibt es sechs neue Android-Channels, darunter "Gerät" und "SMS".

IFTTT kommt nach IOS jetzt auch auf Android-Geräte.
IFTTT kommt nach IOS jetzt auch auf Android-Geräte.
Foto: IFTTT

IFTTT steht kurz für If This, Then That. Hinter dem gewöhnungsbedürftigen Namen steckt ein innovativer und kostenloser Service aus San Francisco, der die Funktionen von über 40 Online-Services miteinander verknüpfen kann. Im Kontext der Anwendung werden diese Dienste "Channels" genannt.

Deren Integration erfolgt auf Basis der unter Entwicklern unverzichtbaren Wenn-dann-Logik, nach der Vorlage: "Wenn [ein bestimmtes Ereignis eintritt], dann führe [eine bestimmte Aufgabe] aus" - und das Ergebnis ist dann ein "Rezept" ("Recipe"). Neben Web-Diensten bindet IFTT mittlerweile auch mobile sowie allerlei Geräte aus dem Smart-Home-Bereich (Internet der Dinge und so weiter) ein.