Web

 

IFA: Segas Traum-Konsole verzögert sich

30.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Obwohl Sega Europe die neue Internet-fähige Spielekonsole "Dreamcast" auf der IFA in Berlin bereits zeigt, verzögert sich die europäische Markteinführung auf den 15. Oktober. Die Maschine, mit der Sega die Konkurrenz (Sony "Playstation", Nintendo "N64") ordentlich aufmischen will, sollte ursprünglich am 23. September an den Start gehen. Grund für die Verzögerung ist laut "Computerwire" der zugehörige Online-Dienst, den Sega zusammen mit British Telecom (BT) aufbaut. In den USA startet Dreamcast bereits am 9. September.