Web

 

IDS Scheer mit zweistelligem Umsatz- und Gewinnanstieg

21.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Saarbrücker Software- und Beratungsgruppe IDS Scheer erzielte im Geschäftsjahr 2003 einen deutlichen Umsatz- und Ergebnissprung. Nach vorläufigen Berechnungen erhöhte sich der Nettoprofit auf annähernd 19 Millionen Euro, verglichen mit dem Vorjahreswert von 13,5 Millionen Euro entspricht das einem Zuwachs von rund 40 Prozent. Die Einnahmen stiegen gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent von 181,4 Millionen auf mehr als 220 Millionen Euro.

Mit 112 Millionen Euro wurde etwa die Hälfte des Umsatzes im Ausland erzielt. IDS Scheer profitierte dabei von der Übernahme des französischen IT-Beratungshauses Groupe Expert sowie der von der Salzburger Beratungsfirma Plaut erworbenen Landesgesellschaften in Nordamerika und Osteuropa. Die inzwischen vollständig integrierten Zukäufe steuerten laut IDS Scheer rund 40 Millionen Euro zum Segmentumsatz bei. Gleichzeitig stammten von ihnen zirka 1,2 Millionen des insgesamt 4,2 Millionen Euro hohen Ebit-Profits im Auslandsgeschäft, akquisitionsbedingte Aufwendungen in Höhe von etwa zwei Millionen Euro bereits eingerechnet.

Im Produkt- und Servicegeschäft um die Softwarelinie "Aris" stiegen die Einnahmen gegenüber 2002 um fast 15 Prozent von 48,8 Millionen auf über 56 Millionen Euro. Die operative Marge in diesem Bereich erhöhte sich von 15,5 auf etwa 20 Prozent. Laut IDS Scheer betrug die Zahl der weltweit installierten Aris-Lizenzen zum Jahreswechsel 2003/2004 44.300, 20 Prozent mehr vor einem Jahr (37.000 Lizenzen).

Aufgrund der international gestärkten Marktposition hat sich IDS Scheer für das Geschäftsjahr 2004 vorgenommen, den Umsatz auf rund 290 Millionen Euro zu steigern. Die operative Marge (Ebita) soll dabei mindestens zwölf Prozent betragen.

Um die Aktionäre an dem aktuellen Erfolg der IDS Scheer zu beteiligen, wollen Vorstand und Aufsichtsrat nun auf der Hauptversammlung im März eine Erhöhung der Dividende vorschlagen. 2002 wurde den Anlegern eine Jahresdividende von zehn Cent pro Aktie gezahlt. (mb)