Web

 

IDS Scheer legt solide Zahlen vor

09.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Saarbrücker Software- und Beratungshaus IDS Scheer hat nach vorläufigen Zahlen sein erstes Quartal 2002 im Rahmen der Erwartungen abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 15 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr auf 41 Millionen Euro, das operative Ergebnis wuchs sogar um 73 Prozent auf 3,2 Millionen Euro. Im Auslandsgeschäft stiegen die Einnahmen von 14,5 Millionen auf 16,6 Millionen Euro, zudem wurde hier erstmals der Break-even erreicht. Für das gesamte Geschäftsjahr hielt das Unternehmen an seiner Prognose fest, die Einnahmen um 15 Prozent steigern zu können. Die Ebit-Marge soll sich auf acht Prozent belaufen. Endgültige Zahlen stellt IDS Scheer am 30. April vor.

Gleichzeitig gaben die Saarländer bekannt, dass ihr Vorstandsmitglied Wolfgang Stein das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen wird. Stein war seit 1999 für den Bereich Dienstleister-Consulting verantwortlich. Seine Aufgaben werden von den anderen Vorstandsmitgliedern übernommen, hieß es. Zudem wird Henning Kagermann, Vorstandssprecher der Walldorfer SAP AG, Anfang Mai aus dem Aufsichtsrat ausscheiden. Der Grund hierfür ist die Bestellung von IDS-Gründer August-Wilhelm Scheer in den SAP-Aufsichtsrat. Er soll auf der Hauptversammlung der SAP AG am 3. Mai für das Gremium kandidieren. (ajf)