Web

 

IDS-Scheer-Ergebnis leidet unter hohen Investitionen

27.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Software- und Serviceunternehmen IDS Scheer AG hat für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen operativen Profit von 4,9 Millionen Mark ausgewiesen. Das Ergebnis vor Steuern stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um lediglich drei Prozent auf 6,6 Millionen Mark. Der Quartalsüberschuss beilef sich auf 2,6 Millionen Mark und lag damit auf dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Das stagnierende Geschäft begründete das Unternehmen mit hohen Investitionen in den Aufbau seiner Auslandsgesellschaften, die Rekrutierung neuer Mitarbeiter sowie Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten. Der Konzernumsatz wuchs gegenüber dem Vorjahresquartal um 33 Prozent auf 50,6 Millionen Mark. Am stärksten konnte der Bereich Consulting für Dienstleistungsunternehmen (über 21 Millionen Mark, plus 73 Prozent) zulegen.