Web

 

IDC: Speichermarkt legte in Q4 um zwölf Prozent zu

10.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Untersuchungen von <a href="http://www.idc.com" target="_blank">IDC</a> sind die weltweiten Umsätze mit Speicherhardware im Schlussquartal 2002 gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum um zwölf Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar gewachsen. Im Gesamtjahr schrumpfte der Markt verglichen mit 2001 aber um 15 Prozent. Ursprünglich hatte die Marktforschungsgesellschaft aus Framingham, Massachusetts, sogar einen Rückgang um 21 Prozent prognostiziert. Der Umstand, dass viele Unternehmenskunden zu Jahresende wieder etwas spendabler aufgelegt waren, konnte allerdings Schlimmeres verhindern. Die Analysten von IDC werten dies jedoch nicht als Trend. Für 2003 erwarten sie einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr.

Die Marktführerschaft im vierten Quartal teilten sich <a href="http://www.hp.com" target="_blank">HP</a> und <a href="http://www.ibm.com =">IBM</a> mit jeweils rund 25 Prozent Marktanteil. Big Blue konnte dabei gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum um sieben Prozentpunkte wachsen, während der Fiorina-Konzern zwei Prozent einbüßte. <a href="http://www.emc.com =">EMC</a> hielt sich auf dem dritten Platz mit elf (Q3: zehn) Prozent, gefolgt von <a href="http://www.sun.com target=">Sun>, <a href="http://www.dell.com target=">Dell</a> und <a href="http://www.hitachi.com" target="_blank">Hitachi</a> mit jeweils rund fünf Prozent Marktanteil.

Ein überproportionales Wachstum von 14 Prozent legte der SAN-Markt (Storage Area Network) im vierten Quartal vor. Marktführer war dabei HP, das sich mit 28 Prozent knapp vor EMC (26 Prozent) platzieren konnte. Im NAS-Markt (Network Attached Storage), der sequentiell nur um vier Prozent wuchs, dominierte Network Appliance mit einem Anteil von 36 Prozent vor EMC mit 33 Prozent.

IDC geht davon aus, dass sich das Kopf-an-Kopf-Rennen im Speichermarkt auch in diesem Jahr fortsetzt oder sogar steigert. Grund sind neue Geschäfts- und Produktstrategien, inklusive der Einführung neuer Komponenten und Storage-Network-Technologien. (mb)</a>