Web

 

IDC senkt PC-Marktprognose für 2003

14.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher der International Data Corp. (IDC) haben ihre Wachstumsprognose für den weltweiten PC-Markt zurückgenommen. Nachdem das Institut bislang ein Plus von 8,3 Prozent erwartet hatte, geht es nun von nur noch 6,9 Prozent Zuwachs bei den Stückzahlen aus. Als Grund führten die Experten eine unerwartet niedrige Nachfrage im öffentlichen Sektor an. Nach 136,2 Millionen PCs im Jahre 2002 sollen laut neuer IDC-Prognose heuer 145,6 Millionen Rechner - erfasst werden hier Desktops. Notebooks und PC-Server - verkauft werden.

Für das kommende Jahr stellte Analystin Loren Loverde dann elf Prozent Marktwachstum in Aussicht. "Wir erwarten dass 2004 wirtschaftlich stärker wird als 2003, es wird mehr technische Ablösungen und generell eine höhere Nachfrage geben", sagte die IDC-Frau. (tc)