Web

-

IDC: Linux treibt das Wachstum von Betriebssystemen voran

21.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der weltweite Verkauf von Intel-basierten PC-Servern stieg 1998 um acht Prozent und liegt damit deutlich unter den Wachstumsraten der vorherigen Jahre, berichtet das Marktforschungsunternehmen International Data Corp. (IDC) in einer neuen Studie. 1997 sei der Umsatz noch um 42 Prozent gestiegen, 1996 sogar um 50 Prozent. In diesem Jahr rechnet IDC mit einer Rückkehr zu zweistelligen Wachstumsquoten. Der Markt erhalte durch Intels neuen Xeon-Chip und die Erholung der asiatischen Märkte neuen Auftrieb. Trotz des geringen Hardware-Konsums seien im vergangenen Jahr 25 Prozent mehr Betriebssysteme für diese Server ausgeliefert worden, so IDC. Den größten Anteil an dem Wachstum habe Linux. Die Marktanteile der Open-Source-Software sind 1998 um 212,5 Prozent gewachsen.