Web

 

IDC: 2003 nur mickriges IT-Wachstum im Mittelstand

15.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher von IDC erwarten, dass die IT-Ausgaben von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in Deutschland 2003 im Schnitt um 0,65 Prozent steigen. Wie ein Umfrage bei 1449 Firmen ergab, differenzieren die Budgetveränderungen je nach Branche und Anzahl der Mitarbeiter: So stellen das Gesundheitswesen, der Bildungsbereich und die Banken nach wie vor die Wachstumstreiber des Marktes dar. Den traditionell größten Anteil steuern jedoch die mittelständischen Industrieunternehmen mit 5,3 Milliarden Dollar bei. Diese Branche verzeichnete aber als einzige Branche einen Investitionsrückgang gegenüber dem Vorjahr. Laut IDC-Umfrage sollen die IT-Ausgaben im produzierenden Sektor in diesem Jahr um 2,12 Prozent schrumpfen. Im verarbeitenden Gewerbe beträgt der Rückgang im Mittel 0,19 Prozent.

Betrachtet man die Anzahl der Mitarbeiter, gehen die Budgets von kleineren Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern im Schnitt um zwei Prozent zurück, so die Marktforscher. Firmen mit 100 bis 499 Beschäftigten erwarten dagegen in diesem Jahr wachsende IT-Budgets. Insgesamt gehen laut IDC 38,1 Prozent der Unternehmen, die eher in der mittleren bis oberen Mitarbeitergrößenklasse anzusiedeln sind, von einem wachsenden Budget aus. Knapp die Hälfte der befragten Firmen rechnet mit gleich hohen IT-Ausgaben wie im Vorjahr. Etwa zwölf Prozent der befragten Unternehmen prognostizieren einen Budgetrückgang.

In Hinblick auf das durchschnittliche Wachstum bis 2007 werden die KMUs von den IT-Anbietern seit rund fünf Jahren dennoch zurecht als Wachstumsmarkt anvisiert, meint Wafa Moussavi-Amin, Country Manager bei IDC in Frankfurt. Das Marktforschungsinstititut rechnet in den nächsten fünf Jahren im Schnitt mit einem Wachstum um 5,1 Prozent jährlich. Dennoch werde dieser Markt auch zukünftig für die IT-Anbieter nicht ganz einfach zu erschließen sein, so Moussavi-Amin.

Im Rahmen der Untersuchung "IT-Investitionsverhalten in kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland" befragte IDC zwischen Mai und Juli 1.449 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Deutschland aus verschiedenen Branchen nach ihren Umsatzerwartungen, der Entwicklung ihrer IT-Budgets und der Nutzung beziehungsweise Bewertung diverser IT-Techniken und Beschaffungskanäle. (mb)