Web

 

iBooks: Alles neu macht der Mai?

25.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In Apples Online-Store kann man kein "iBook" mehr bestellen, das poppige Consumer-Notebook des Macintosh-Herstellers. Und wie es der Zufall will, hat Firmenchef Steve Jobs am 1. Mai die Presse - ausnahmsweise zwischen zwei Macworld-Messen - zu einer geheimnisvollen Ankündigung geladen. Wer eins und eins zusammenzählt, kann also davon ausgehen, dass es neue iBook-Modelle geben wird. Wie diese aussehen oder ausgestattet sein könnten, darüber gibt es bislang nur Spekulationen. Zuletzt hatte der Hersteller den Geräten im vergangenen September schnellere CPUs, mehr Plattenspeicher sowie (dem Topmodell) ein DVD-Laufwerk spendiert.