Doppelte Leistung bei gleichem Preis, sagt IBM

IBMs neue Valuepoint-PCs enthalten Local-Bus-System

19.03.1993

Big Blue baut fuer den Massenmarkt die Valuepoint-PCs, die ueber den Standard-ISA-Bus verfuegen. Ueber den zusaetzlichen Local-Bus nach dem Standard der US-Vereinigung VESA uebertragen schnelle Peripheriebauteile Informationen direkt an den Prozessor des Rechners. Bisher war dieser Anschluss Grafikadaptern vorbehalten. Insider vermuten jetzt, die IBM werde auch den Festplatten- Controller und Ethernet-Steckkarten fuer dieses System anbieten. Die Leistung des Rechners koennte so auf das Doppelte steigen. Die Valuepoint-PCs werden auch weiterhin in der Grundversion 4 MB Arbeitsspeicher und Festplatten mit mindestens 120 MB Kapazitaet haben.

Der Preis soll zwischen 1500 und 2500 Dollar liegen. Obwohl moeglicherweise die Dell Computer Corp. Patentrechte fuer die VESA- Local-Busstruktur anmelden wird, hat Big Blue nichts zu befuerchten: Seit einiger Zeit schliessen beide Unternehmen wechselseitig Lizenzabkommen.