Web

 

IBM will Umstieg von OS/2 erleichtern

25.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will im kommenden November zwei sogenannte "Convenience Packs" für sein aussterbendes Betriebssystem OS/2 veröffentlichen. Diese sollen Unternehmen den Umstieg auf Windows 2000 beziehungsweise Unix/Linux erleichtern sollen. Die Pakete, die für OS/2 Warp Client und OS/2 Warp for e-Business Server erscheinen sollen, enthalten Unterstützung für die Java-Version 1.1.8, die Version 4.6.1 des Netscape-Browsers für OS/2 und eine Reihe weiterer Internet-Features. Diese sollen es Entwicklern ermöglichen, im Rahmen des "offiziellen" IBM-Programmiermodells "Application Framework for E-Business" ihre Anwendungen auf aktuelle Plattformen zu portieren. "Wir empfehlen all unseren Kunden, egal ob sie OS/2, NT oder Unix einsetzen, den Umstieg auf dieses Programmiermodell. Sie können damit ihre Anwendungen nicht nur an die Nutzung via Internet anpassen, sondern auch vom Client-Betriebssystem

abkoppeln", erklärt John Soyring, Vice President E-Business.