Web

 

IBM will keine Lizenzgebühren für ebXML

19.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM wird auch weiterhin keine Lizenzgebühren für die patentierte Technologie "ebXML" (Electronic Business XML) erheben. Dies bleibe so, obwohl bereits ein zweites Patent für den E-Commerce Web-Standard beantragt sei, erklärte ein Unternehmenssprecher. Seit Herbst 2001 hatten immer wieder Meldungen über angebliche Pläne IBMs, für ebXML auf Basis so genannter RAND-Lizenzen (reasonable and nondiscriminatory) Gebühren zu verlangen, Kritik der Initiatoren, den Vereinten Nationen und der OASIS (Organisation for the Advancement of Structured Information Standards), hervorgerufen. Die vom Web-Konsortium W3C vorgeschlagenen RAND-Lizenzen sollten es den Lizenzinhabern ermöglichen, auch

für in Standards verwendete Technologien Gebühren zu verlangen. Spezielle Modelle sollen allerdings dafür sorgen, dass die Weiterentwicklung der Spezifikationen nicht behindert wird. (lex)

Mehr zum Thema ebXML lesen Sie im Beitrag "Wird ebXML globaler B-to-B-Standard?" in der Rubrik "Produkte + Technologien".